Voraussetzungen

ICH PACKE MEINEN KOFFER

Wenn Sie Mechatronik an der Hochschule Hannover studieren möchten, sollten Sie ein paar Voraussetzungen mitbringen.

Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Ihre Berechtigung zum Hochschulzugang weisen Sie nach durch

  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • die allgemeine Fachhochschulreife (Fachoberschulabschluss) oder
  • eine berufliche Qualifikation, zum Beispiel Meister_in, oder
  • eine qualifizierte Fortbildung im Umfang von mindestens 400 Stunden oder
  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife plus ein Jahr qualifiziertes Praktikum oder
    eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • eine fachbezogene HZB nach einer mindestens dreijährigen einschlägigen Berufstätigkeit im Anschluss an eine mindestens dreijährige Ausbildung oder
    bestandene Immaturenprüfung

Vorpraktikum

Wenn Sie Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Hannover studieren möchten, müssen Sie (am besten bis zum Beginn des Studiums, spätestens aber bis zum Ende des 2. Semesters) ein sechswöchiges Vorpraktikum absolvieren.

Das Vorpraktikum gilt als erfüllt bei:
• Einem einschlägigen Praktikum (Klasse 11) für den FOS-Abschluss (z.B. Metalltechnik)
• Einer einschlägig abgeschlossenen Berufsausbildung (z.B. ElektroinstallateurIn).


Folgende Bereiche sollte das Vorpraktikum enthalten:

• Grundausbildung in Metall- und Kunststoffverarbeitung
• Spanende Formung mit Werkzeugmaschinen
• Schweißen, Löten, Blechformen, Kunststoffpressen und -spritzen, Schmieden


Die gute Nachricht: Das Unternehmen, in dem Sie Ihr Vorpraktikum absolvieren, braucht weder ein Ausbildungs- noch ein Meisterbetrieb zu sein; auch die Größe ist unerheblich. Um einen geeigneten Praktikumsplatz müssen Sie sich allerdings selbst kümmern; die Hochschule Hannover kann Sie hier leider nicht unterstützen.